Projektbeschreibung


Planung und Installation der Konferenz- und Medientechnik für die Zentrale.

AOK Bundesverband Berlin

Die Zentrale des AOK Bundesverbandes im historischen Wertheimgebäude in der Rosenthaler Straße bietet auf rund 15.000 m² Fläche Raum für ca. 480 Arbeitsplätze. Die Konferenzräume sind für verschiedene Nutzungsszenarien geeignet und teilweise miteinander koppelbar. PRO VIDEO ergänzte deren anspruchsvolle Möblierung mit modernster Medientechnik.

Besonders im großen Konferenzraum K1 trifft ansprechende Optik auf erstklassige Funktionalität. In den hochwertigen ellipsenförmigen Konferenztisch integrierte PRO VIDEO eine Diskussionsanlage für bis zu 40 Sitzungsteilnehmer, versenkbare Flachbildschirme, LED-Beleuchtung, Beschallungstechnik und Anschlussstellen für Laptops. Die Medientechnik ist fest in der Tischanlage installiert, tritt jedoch auf Wunsch praktisch komplett in den Hintergrund. Die Medientechnik integriert sich nahtlos in die Tischoberfläche, ohne störende Elemente, und ist daher bei Nichtbenutzung quasi unsichtbar.

Die TFT-Bildschirme von Element One sowie die Diskussionsanlage von beyerdynamic dienen der Wiedergabe von Präsentationen und Video. Die Öffnung für die Einbaumonitore wird nach dem Einfahren automatisch von einer Klappe verschlossen. Die insgesamt 20 Bildschirme sind gegen Lichtreflexe interferenzentspiegelt. An den ebenfalls 20 Sprechstellen teilen sich jeweils zwei Personen ein Schwanenhalsmikrofon mit Sprechtaste. Zum Anschließen der Laptops modifizierte PRO VIDEO Tischanschlusseinheiten von Extron, die mit herausziehbaren, fest montierten Anschlusskabeln arbeiten, sodass am Tisch keine zusätzlichen Adapterkabel notwendig sind.

Weiterhin wurden im großen Konferenzraum eine motorisch ausfahrbare Lichtbildwand und ein Projektor samt Deckenlift in die Deckenkonstruktion integriert. Der Beschallung dienen im Tisch eingebaute Lautsprecher sowie zwölf Deckenlautsprecher von Bose, von denen zwei Richtung Leinwand weisen. Die Zuspieltechnik ist in einem Sideboard untergebracht. Die Mediensteuerung von Crestron bietet über EIB auch Zugriff auf die Lichtsteuerung und stellt je nach Raumnutzung verschiedene Lichtszenen bereit. Das Projekt zeigt, dass Qualität und Design hervorragend miteinander vereinbar sind. Das erfordert ein klares Konzept und die reibungslose Kooperation aller Beteiligten. Gelungen ist das hier dank intensiver Zusammenarbeit von PRO VIDEO mit Partnern und Zulieferern.