Projektbeschreibung


Planung und Leistungstests sowie Lieferung und Installation von Hard- und Software.

Referenz downloaden (PDF)

Mitteldeutscher Rundfunk

Die öffentlich-rechtliche Anstalt sendet rund um die Uhr ein Vollprogramm für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, das bundesweit und in großen Teilen Europas empfangen werden kann.

Die komplette Full-HD-Fernsehregie 1 des MDR Fernsehens in Leipzig baute PRO VIDEO im Auftrag der MCI. Die Videoregie beinhaltet einen Sony Bildmischer, einen EVS-Videoserver sowie einen Omneon-Videoserver für den Highlight-Schnitt. Die Audioregie besteht aus einem Tonmischpult mit Aurus-Tontechnik von Stage-Tec. PRO VIDEO integrierte zudem acht Studiokameras von Grass Valley, die wahlweise an die neue Regie angebunden werden können. Dem Monitoring dienen Penta-Studiodisplays mit Evertz-Multisplitter. Die Regie bietet Platz für rund 15 Fachleute.

Das Landesfunkhaus (LFH) in Dresden verantwortet die MDR-Landesprogramme in Sachsen. PRO VIDEO installierte und integrierte das Mediennetzwerk Avid Unity ISIS, außerdem Avid Interplay Komponenten und den Hi-Res Browsing Client Avid Assist. Mehrere Clients mit Avid Media Composer, Avid NewsCutter und NL Tek Auto Ingest wurden eingerichtet. Zusätzlich erfolgte eine Anbindung an Profile- und K2-Video Server von Grass Valley. Das LFH Magdeburg ist zuständig für die MDR-Programme in Sachsen-Anhalt und Lieferungen an das Gemeinschaftsprogramm. PRO VIDEO richtete mehrere Clients mit Avid Media Composer, Avid NewsCutter und NL Tek Auto Ingest ein und sorgte für die Anbindung an Profile- und K2-Video Server von Grass Valley. Zusätzlich erfolgte eine Infrastrukturanbindung an das LFH Halle via Avid Unity MediaNetwork.

Im Landesfunkhaus Halle installierte und integrierte PRO VIDEO ebenfalls Avid Unity MediaNetwork mit Interplay und richtete zwei Schnittplätze mit Avid Media Composer ein. Für transparenten und schnellen Workflow sorgt die Verbindung mit dem LFH Magdeburg via Workgrouptransfer.